Qualität
Kompetenz
Flexibilität

header-default

Rauchabzug und Rauchableitung

Entrauchung Dach Industrie    Foto Berliner Feuerwehr

Das Ableiten von Rauch und Wärme aus einem brennenden Gebäude ermöglicht eine schnelle Brandbekämpfung und das Retten hilfloser Personen durch die Feuerwehr. Gleichzeitig bleiben Flucht- und Rettungswege länger raucharm und unterstützen die Selbstrettung der Gebäudenutzer. Die Gefahr eines Flash-Overs – der explosionsartigen Entzündung brennbarer Gase – wird deutlich vermindert. Darüber hinaus werden Gebäude- und Einrichtungsschäden begrenzt. 

Entrauchung ist lebensrettend 

Entrauchungssysteme sind deshalb ein wichtiger Teil des Brandschutzkonzeptes. Die Auswahl eines passenden Systems hängt unter anderem ab vom Gebäudetyp, dem vorherrschenden Klima, der Nutzung des Gebäudes, den zu beachtenden Vorschriften und Normen sowie nicht zuletzt dem verfügbaren Budget. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Natürlichen Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (NRA), die im Brandfall die auftretende natürliche Thermik nutzen und Maschineller Entrauchung (MRA), bei der der Rauch durch Ventilatoren motorisch entfernt wird. Rauch-Differenzdruckanlagen (RDA) halten Räume durch einen kontrollierten Überdruck rauchfrei. Sie kommen beispielsweise in Sicherheitstreppenräumen in Hochhäusern zum Einsatz. Eine Übersicht zum Thema Entrauchung finden Sie auch in unserem Docu-Center.

Rauchableitung oder Rauchabzug? 

Vor der Planung eines bestimmten Systems sind die gesetzlichen Vorgaben zu beachten. Die Vorschriften unterscheiden zwischen „Rauchableitung“ und „Rauchabzug“. Bei der Rauchableitung können vorhandene Öffnungen wie Fenster und Türen zum Abführen von Rauch verwendet werden. Dies ist beispielsweise in den Landesbauordnungen für Treppenhäuser und Aufzugsschächte so geregelt. Unter bestimmten Bedingungen ist eine Rauchableitung auch in Industriegebäuden möglich. Wird bauaufsichtlich sinngemäß ein „Rauchabzug“ gefordert, sind zwingend Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA) nach harmonisierten europäischen Normen einzusetzen. Dazu werden in den Verwaltungsvorschriften Technische Baubestimmungen (VV TB) der Länder Anforderungen an die Wesentlichen Merkmale der verwendeten Produkte gemäß der harmonisierten Normenreihe EN 12101 gestellt. Rauchabzugsanlagen, die nach den einschlägigen Regelungen der nationalen Normenreihe DIN 18232 bemessen und errichtet werden, erfüllen auch die bauaufsichtlichen Anforderungen, soweit nicht abweichende Anforderungen gestellt sind. Ein Rauchabzug wird bauaufsichtlich in den Sonderbauvorschriften der Länder gefordert oder kann sich aus Auflagen ergeben. 

Die von Schlentzek & Kühn empfohlenen Systemlösungen leistungsfähiger Hersteller erfüllen sämtliche Anforderungen der Anwendungsnorm DIN 18232-9 „Rauch- und Wärmefreihaltung - Teil 9: Wesentliche Merkmale und deren Mindestwerte für natürliche Rauch- und Wärmeabzugsgeräte nach DIN EN 12101-2“ und die Vorgaben der jeweiligen VV TB.

brennende Industriehalle

Maschinelle Entrauchung

Bei der Maschinellen Entrauchung (MRA) wird der Rauch zusätzlich motorisch entfernt, beispielsweise durch Ventilatoren. Eine Rauch-Differenzdruckanlage (RDA) hält Räume durch einen kontrollierten Überdruck rauchfrei. Sie kommt beispielsweise in Sicherheitstreppenräumen in Hochhäusern zum Einsatz.

Mehrwert Lüftung

Natürliche Lüftungsanlagen sowie natürlich wirkende Rauch- und Wärmeabzugsanlagen können im Normalbetrieb zur kontrollierten natürlichen Lüftung eingesetzt werden und damit Energieeffizienz, Produktivität und Luftqualität verbessern. Dach- und Fassadenfenster werden zeit- oder ereignisgesteuert, beispielsweise durch Luftqualitäts-Sensoren, automatisch geöffnet. Auf Ventilatoren und Lüftungsschächte kann verzichtet werden, wodurch Investitions- und Betriebskosten deutlich sinken.

Schlentzek & Kühn bietet für jede Anwendung die richtige Lösung: Von der einfachen Ansteuerung einzelner Fensterantriebe an Lüftungsflügeln bis hin zur komplexen, positionsgenauen Ansteuerung über Datenbussysteme wie LON oder KNX. Einfache Bedienbarkeit, zuverlässige Signalauswertung und programmierbare Funktionalität ermöglichen die optimale Anpassung an das jeweilige Gebäude.

Schlüsselwörter: Rauchabzug, Rauchableitungen, Rauch- und Wärmeabzugsanlagen, RWA, Rauch- und Wärmeabzugsgerät, NRWG, Lüftung, kraftbetätigter Fenster, Fensterantrieb, Zuluftsteuerung, Rauch-Differenzdruckanlage, RDA, Sicherheitstreppenraum, natürlich kontrollierte Lüftung.

© 2020 Schlentzek & Kühn Brandschutztechnik DE-B BRB ST SN TH

Webdesign A.C.T. Computer

facebook youtube xing linkedin